psycho ][ philo

«Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.» Francis Picabia

Depressionen – Wenn man denkt, sich selbst verloren zu haben

depression

Hört man als gesunder Mensch etwas über Depressionen, so denkt man gleich an Menschen, die tieftraurig durch das Leben gehen und selbstmordgefährdet sind.

Das mag es ja geben, jedoch sind dies nicht die einzigen Erscheinungsbilder einer Depression.
Viele depressive Menschen können noch nicht mal mehr eine Traurigkeit empfinden, sie sind innerlich leer und ohne Gefühle
.

Meist sind depressive Menschen völlig ohne Antrieb, sie lassen sich durch das Leben treiben, spüren gleichzeitig eine innere Unruhe, haben an nichts mehr Interesse, können sich nicht mehr konzentrieren, wirken apathisch.

Die Depression hat also viele Gesichter.
Eines jedoch ist immer gemeinsam: Ein normales Leben ist nur stark eingeschränkt möglich, tägliche Pflichten werden schnell zu einer unüberwindlichen Hürde.

Da psychische Krankheiten immer gleich mit „verrückt“ verglichen werden, versuchen die Betroffenen, ihre Krankheit zu vertuschen.

Nur bei wenigen der Betroffenen erkennt man das Problem rein äußerlich, zum Beispiel an einer gebückten Haltung, der Bewegung oder dem Aussehen.

Richtig schlimm wird es, wenn Wahnvorstellungen zur Depression hinzukommen. Man fühlt sich ungeliebt, verlacht, überflüssig. Daraus entwickelt sich dann oftmals eine tiefsitzende Wut auf alle oder eine totale Resignation.

Jeder Erkrankte ist anders. Man sollte also nicht unbedingt aus einer temporären Lustlosigkeit gleich auf eine Depression schließen.

Patienten mit Depressionen haben meist auch Kreislaufprobleme, sie können tagelang nicht das Bett verlassen und leiden unter Schwindelanfällen. Sie haben oft das Gefühl von ‚weichen Knien‘ und es besteht ein nachweisbarer erhöhter Blutdruck ohne körperliche Ursache.

Allgemeines
v Die meisten depressiven Menschen haben Hemmungen
v Sie empfinden starke Schuldgefühle
v Es entsteht ein Schwinden des Selbstwertgefühls
v Sie leiden unter Interessenverlust
v In ihnen herrscht Unruhe
v Sie haben oft Atemprobleme (ihr Brustkorb scheint verengt)
v Sie haben oft Appetitsstörungen
v Sie haben Probleme mit ihrer Sehkraft, ihre Augen entzünden sich
v Sie haben häufiges Herzklopfen und Herzrasen, stechender Schmerz im Herzen
v Manchmal fühlt sich ihr Hals wie zugeschnürt an
v Sie haben einen Tinnitus oder einen Verlust in der Hörstärke oder starken Druck im Ohr
v Selbstschädigung wird oft in Erwägung gezogen
v Kein sexuelles Empfinden tritt auf
v Man will nichts mehr entscheiden
v Die Angst vor einer unheilbaren Krankheit kann auftreten
v Es kommt zu Übelkeit, Brechreiz, Erbrechen
v Unregelmäßiges Zittern und Errötungen treten oft auf

Die Hauptsymptome einer Depression
•eine andauernd gedrückte Stimmung
•eine andauernde Traurigkeit
•ein Verlust von Interesse an Dingen
•eine grundsätzliche Antriebslosigkeit
•depressive Menschen sprechen oft leise und langsam, sie klingen eintönig
•sie haben oft einen ernsten Gesichtsausdruck, wirken erstarrt oder verbissen
•sie bewegen sich oft kraftlos, schleppend oder unmotiviert ( Antriebslosigkeit)
•der Gang ist nach vorn gebeugt, die Schultern hängen
•sie ziehen oft den Kopf ein, sind niedergeschlagen

Stimmungen von depressiven Menschen
•sie sind bedrückt, traurig, verzweifelt
•Minderwertigkeitskomplexe
•ängstlich, Angst vor dem Leben
•hoffnungslos, Gefühl von Hilflosigkeit
•sie wollen sich nicht in der Öffentlichkeit zeigen
•lebensmüde Gedanken, nicht mehr aufwachen wollen
•man sieht alles negativ

Schlafstörungen
•Störungen beim Einschlafen
•Störungen beim Durchschlafen
•Nächtliches Erwachen
•öfters Alpträume
•als Flucht vor dem Leben: gesteigertes Schlafbedürfnis
•frühes Erwachen am Morgen
•Startschwierigkeiten am Morgen

Hier als Beispiel eine Frau, die über ihre Depressionen redet

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 2012/12/17 von in Alle Artikel, Psychische Erkrankungen.
%d Bloggern gefällt das: